UCP – Beratende Geologen Roßmann

UCP steht seit 1993 für hoch kompetente, unabhängige, freiberufliche Dienstleistungen auf den Fachgebieten Altlastenmanagement und Flächenrecycling sowie Geotechnik und Baugrund.

Erfahrung zahlt sich aus

Die öffentliche Bestellung und Vereidigung von Peter Roßmann zum Sachverständigen ö. b. u. v nach § 36 GewO für „Altlasten – Erkundung und Bewertung” durch die Industrie- und Handelskammer Ostwürttemberg im März 2005 bürgt für Qualität und ausgewiesenes Know-how.

Auf Basis langjähriger Erfahrung bietet UCP kompetente Beratung für Projekte jeder Größenordnung. Hunderte Vorhaben wurden inzwischen bereits zu unterschiedlichsten Fragestellungen erfolgreich realisiert. Ein breiter Kundenstamm belegt das Vertrauen unserer Auftraggeber.

Als zielorientierte Geologen beraten wir Sie fundiert, nachhaltig und zukunftssicher. Um an zuverlässige Felddaten für aussagekräftige Expertisen zu gelangen, inspizieren zertifizierte Geologen und erfahrene Bautechniker bei UCP sowohl Gebäude als auch den Untergrund.

Frische Ideen für Gewerbeflächen

Nicht genutzte Gewerbeflächen zu reaktivieren und mit Leben zu füllen – dafür arbeiten wir leidenschaftlich gern. Aber auch „ganz normale” Projekte liegen uns am Herzen. Gerne sichern wir auch Ihre Baugrundrisiken ab – und sorgen für allzeit festen Boden unter den Füßen.


UCP Geschichte

Die Entdeckung der Umwelt als Mehrwert

Anfang der 1980er-Jahre wurden Recherchen zu möglichen Altlasten gesellschaftlich relevant. Seit 1993 steht UCP für unabhängige, freiberufliche Dienstleistungen in den Bereichen Altlastenmanagement und Flächenrecycling sowie Geotechnik und Baugrund. Wir kümmern uns um einen Bereich, der für das tägliche Leben immer wertvoller wird: eine gesunde Umwelt.

Vom Lösemittel zum Gesamtkonzept

Altlastfragen an Industriestandorten, aber auch bei kleingewerblichen Nutzungen sind heute längst ein Thema von gesellschaftlichem Interesse. Mit dem aufkeimenden Umweltbewusstsein bei immer größeren Teilen der Bevölkerung wuchs aber erst in den 1980er- und 1990er-Jahren der Bedarf nach Schutzmaßnahmen – nicht zuletzt auch vor umwelt- und gesundheitsschädlichen Stoffen wie etwa nicht brennbaren Lösemitteln (LCKW). Weitere Herausforderungen stellten in dieser Zeit Gaswerkstandorte, stillgelegte Müllplätze und wilde Anschüttungen dar: ideale Startbedingungen für UCP Beratende Geologen Roßmann.

                         

Nach der Jahrtausendwende wechselte der Schwerpunkt unserer umwelttechnischen Aufgaben zu Standorten der Mineralölwirtschaft, wo verschärfte technische Sicherheitsanforderungen für den Umgang mit brennbaren Flüssigkeiten Handlungsbedarf erzeugt hatten.

Kontinuierlich optimierte Standards

Im Lauf der Entwicklung wurden länderspezifische Richtlinien für die Einstufung von Altlasten verabschiedet – zum Beispiel in Berlin, Hamburg und Holland. Es folgten Altlasten-Handbücher der Wasserwirtschaftsverwaltung sowie die CKW-Fibel aus Stuttgart. 1993 gab es den sogenannten Orientierungswerte-Erlass aus Baden-Württemberg und auf Bundesebene 1998 das Bundes-Bodenschutz- und Altlastengesetz.

Bei UCP haben wir diese Entwicklungen begleitet und uns ständig weiterentwickelt. Deshalb sind wir stets auf neuestem Novellierungsstand bei Richtlinien, Vollzugshilfen und Gesetzen geblieben – und konnten unsere Erfahrung zu nutzungs- und schutzgutbezogenen Gefährdungsabschätzungen sowie die Wirksamkeit und Verhältnismäßigkeit von konservativen und innovativen Sanierungsverfahren kontinuierlich ausbauen. Unsere Expertisen sind immer up to date. Davon profitieren unsere Kunden – und die Umwelt.